Zwei Heimspiele am 05.11.2016

Bereits um 13:00Uhr begannen unsere A-Schüler ohne Alex (er spielte danach bei der Jugend) ihr Spiel gegen den Spandauer TTC. Neben Julian spielten unsere Newcomer Matthias, Johann und Raphael. Es lief anfangs nicht so gut. Beide Doppel gingen 2:3 verloren, wobei Matthias/Raphael eine Zweisatzführung nicht nutzen konnten. Im anderen Doppel konnte Julian zu selten Akzente setzen.

Danach sollte Julian im Spiel gegen die Nummer zwei punkten. Aber das gelang nicht (zu viele Fehler beim Topspin). Ohne Satzgewinn ging das Spiel weg. Besser machte es Matthias gegen die Nummer 1. Er überließ es seinem Gegner die Fehler zu machen und am Ende sprang ein 3:1 heraus. Johann begann sein Spiel recht gut, konnten seinen Satzgewinn jedoch nicht verteidigen und verlor 1:3. Sehr gut lief es bei Raphael. Ohne Mühe gewann er sein Spiel.

Zwischenstand: 2 : 4

In der zweiten Einzelrunde konnte sich Julian gegen die Nummer 1 nur in den fünften Satz retten, um dann doch zu verlieren. Nun folgte eine Aufholjagd des Teams: Matthias gewann sein nächstes Spiel erneut mit 3:1, danach folgte Johann ebenfalls mit einem 3:1, während Raphael wieder keinen Gegensatz zuließ.

Zwischenstand: 5 : 5

In der Schlussrunde ließ sich Johann nicht von der Nummer 1 beeindrucken und gewann überzeugend mit 3:0. Nun sollte unserem Spitzenspieler doch auch mal ein Sieg gelingen. Und Julian nutze die Chance zum Befreiungsschlag. Mit einem 3:1 hatte er ein versöhnliches Happyend. Ein Punkt musste noch zum Sieg her. Matthias tat sich gegen die Nummer 4 schwer. Nach zweimaligem Satzrückstand konnte er im fünften Satz gewinnen. Parallel spielte Raphael, der dem Gegner wieder keinen Satzgewinn erlaubte. Leider zählte dieses Spiel nicht mehr.

Endstand: 8 : 5 nach 2 : 5 Rückstand.

 

Insgesamt eine kämpferisch starke Leistung unserer Newcomer. Immerhin war es erst das zweite bzw. dritte Punktspiel der Jungs. Das lässt für die Zukunft doch hoffen. Julian sorgte dafür, dass die anderen ordentlich punkten und ihre Wertungszahl deutlich steigern konnten.

Für die A-Schüler ist die Hinrunde beendet und sie sind Staffelsieger.

 

Nach dieser Vorlage war die Jungend an der Reihe. Natürlich muss angemerkt werden, dass sie gegen den Spitzenreiter spielten, der mit einer starken Nummer 1 antrat. Diskussion gab es um die Reihenfolge der Doppel. Paul/Nils wollten als Doppel 2 spielen, aber Aysel forderte Kampfgeist und sie sollten sich dem gegnerischen Doppel 1 stellen. Dabei lief es nicht schlecht und ein Satzgewinn war möglich. Das andere Doppel mit Katharina/Alex  gewann den dritten Satz, jedoch waren sie in den anderen Sätzen ohne Chance. Nils war es nun vorbehalten, den Spitzenspieler des Gegners zu ärgern. Und er machte es bravourös. Je schneller sein Gegenüber spielte, um so besser konnte Nils die Bälle returnieren. Nach einer Zweisatzführung änderte der Gegner sein Spiel und konnte Nils den Satz sicher klauen. Am Ende konnte Nils nach dem vierten Satz triumphieren. Am Nebentisch spielte Paul und Spiel wogte hin und her. Zum Glück gewann Paul alle ungeraden Sätze, was ja bekanntlich für ein 3:2 ausreicht. Katharina hatte es mit einem defensiv agierenden Spieler zu tun und tat sich schwer. Leider sprang kein Satzgewinn heraus. Dies schaffte Alex gleich in zweifacher Ausführung, jedoch reichte es gegen den etwas schwächeren Spieler nicht.

Zwischenstand: 2 : 4

Paul schlug sich gegen die Nummer 1 sehr achtbar und schrammte nur knapp am Satzgewinn vorbei. Zu unserem Glück gewann der Gegner von Nils erneut nur die geraden Sätze. Und dies reichte wie im Spiel gegen Paul nicht. Mit diesem Sieg hatte Nils seinen zweiten Streich und viele Wertungspunkte eingefahren. Im Spiel danach machte Katharina fast alles richtig, nur dass das Spiel am Ende des fünften Satzes mit 10:12 verloren ging. Auch Alex konnte danach nicht punkten.

Zwischenstand: 3 : 7

Im letzten Spiel musste Katharina gegen die Nummer 1 ran. Nach deutlichem Satzverlust kam sie besser ins Spiel, konnte jedoch keinen Satz gewinnen.

Endstand: 3 : 8

 

Für die Jugend gibt es am 12.11. noch ein Heimspiel gegen GutsMuths. Hier besteht die Chance zu punkten.