Spielberichte der 6.Herren - Saison 2011/2012

Saisonstart der 6.Herren

Sonntag, 28. August 2011 um 21:04 Uhr | Autor: Axel

Am Ende der ersten Spielwoche griff auch die neuformierte 6.Herren in das Spielgeschehen ein. Zu Gast  war der TTC Lübars 3. In der Besetzung Axel, Uwe, Martin und Alexander gab es einen 8 : 2 Sieg. Da es in der nächsten Saison eine 4.Kreisklasse geben wird, ist es das Ziel aller Mannschaften, nicht schlechter als Platz 5 abzuschneiden. Dem sind wir heute mit dem Auftaktsieg einen Schritt näher gekommen.
Wir starteten mit zwei gewonnenen Doppeln. Axel / Alex gewannen sicher mit 3:0 und Martin / Uwe holten ein 3 : 1. In den folgenden Einzeln gewann Axel sicher mit 3 : 0 gegen das klassische Holzbrett. Am Nebentisch wollte Uwe es gleichtun, jedoch reichte eine 2 : 0-Führung nicht aus. Vielleicht Angst vor dem Gewinnen? Unsere Youngster Martin und Alex ließen dagegen nix anbrennen und gewannen sicher ihre Spiele.
Während Axel auch sein zweites Einzel erfolgreich bestritt, hatte Uwe nicht die richtige Einstellung gegen die Holzabwehr. Dafür machten Martin und Alex den Sack zum Endstand von 8 : 2 zu.
Insgesamt ein guter Auftakt, auch wenn unser Gegner nicht in bester Besetzung antrat. Am Dienstag geht es zum nächsten Spiel nach Bernau. Mal schauen, wie es dort laufen wird.

Zum Spielbericht

 

6.Herren - Spiel 2 in Bernau

Dienstag, 30. August 2011 um 22:39 Uhr | Autor: Axel

Nach dem guten Saisonstart gegen Lübars wartete mit Topspin Bernau 4 der erwartet schwerere Gegner. Mit gleicher Aufstellung und Doppeln unterlagen wir der starken Mannschaft von Topspin Bernau 4 mit 4 : 8.
Uns war von Anfang an klar, dass es schwer werden würde in Bernau zu punkten. Immerhin ist Bernau aufgrund zahlreicher neuer Spieler in allen Mannschaften gut besetzt.
Beide Doppel verliefen etwas unglücklich und wurden jeweils mit 2 : 3 verloren. Besonders der 5.Satz von Axel / Alex ging mit 14 : 16 an die Bernauer. Ein Doppel hätte uns etwas sicherer in die Einzel starten lassen. Im ersten Einzel gelang Axel gegen einen gut spielenden, aber etwas gewöhnungsbedürftigen spielenden Gegner ein 3 : 1. So nach dem Motto: Augen zu und hau rauf, traf er viel zuoft ins Ziel. Uwe dagegen behielt gegen die Nummer 1 nur im 1.Satz die Oberhand. Auch Alex und Martin hatten heute leider kein Durchsetzungsvermögen und verloren jeweils 0 : 3. So hieß es nach der ersten Einzelrunde 1 : 5. Ein Debakel deutete sich an.
Im Spitzeneinzel konnte Axel gegen einen technisch sehr gut spielenden Gegner mit 3 : 0 gewinnen. Im anderen Spiel schaffte es Uwe endlich, seinen Gegner mit 3 : 2 nieder zu ringen. Somit hatten wir bereits 3 Punkte. Es sollte doch möglich sein, dass unsere Youngster einen Punkt beisteuern können. Heute war dem nicht so und die beiden Spiele gingen doch unter Wert weg.
Beim Stand von 7 : 3 für Topspin musste Axel noch einmal ran und gewann sicher gegen die Nummer 3 mit 3 : 0. Martin beendete dann das Spiel mit einer Niederlage gegen die Nummer 1 zum Endstand von 4 : 8.
Man kann eben nicht immer gewinnen und muss anerkennen, dass Topspin besser war und wir auch nicht sehr gut gespielt haben. Mit etwas mehr Training können wir sicher die eine oder andere Schwäche ausmerzen. Das nächste Spiel ist dann am Wahlsonntag, 18.September in der Kuckhoffstraße gegen die noch ungeschlagenen Rotationer aus dem Prenzelberg.
Der Spielbericht liegt nicht mehr vor, da Bernau die Mannschaft inzwischen gestrichen hat.

 

6.Herren zu Gast im Fuchsbau

Sonntag, 25. September 2011 um 23:04 Uhr | Autor: Axel

Am heutigen Sonntag absolvierten wir das verlegte Punktspiel bei den Reinickendorfer Füchsen 6. Vielen Dank noch einmal an die Gastgeber. Schon vor Spielbeginn war klar, dass nur ein Sieg zählte. Am Ende gewannen wir mit unserer momentanen Stammbesetzung Axel, Uwe, Martin und Alex 8 : 2.
Nun wollen wir diesen Sieg nicht zu sehr bewerten, denn immerhin ziert Reinickendorf im Moment das Tabellenende und es warten noch weitaus stärkere Gegner. Unser Ziel heisst nach wie vor Klassenerhalt. Es könnte ein großes Gerangel um die drei Plätze (3 - 5) geben.
Es gelang uns nicht beide Doppel zu holen. Während Alex/Axel gegen Nr. 1 und 2 mit 3:0 gewannen, unterlagen Uwe/Martin nach gewonnenem ersten Satz mit 1:3. An den Doppeln müssen wir wohl auch noch etwas arbeiten.
Im ersten Einzelblock gewann Uwe nach kämpferischen Spiel mit 3:2. An der Parallelplatte gelang Axel ein 3:0. Alex machte sein Einzel recht spannend, zumindest für unseren Geschmack, denn eine Niederlage in fünf Sätzen war nicht notwendig. Besser machte es Martin, der den ersten Satz verlor, um danach drei Sätze klar zu gewinnen. Somit stand es 4 : 2 für uns.
Im Spiel der beiden Nr. 1 gewann Axel recht sicher, auch Uwe hatte keine Probleme. Dem wollte Martin nicht nachstehen und gewann ebenfalls mit 3:0. Nur Alex musste wieder fünf Sätze spielen, um diesmal im Entscheidungssatz die Nase vorn zu haben. Der Endstand 8 : 2.
Das nächste Punktspiel ist dann am 16.10.2011 - Gegner ist Rotattion Prenzlauer Berg. Auf jeden Fall eine weitaus höhere Hürde.

Zum Spielbericht

 

6.Herren gegen Prenzelberg 9

Sonntag, 16. Oktober 2011 um 22:51 Uhr | Autor: Axel

Das vom Wahlsonntag verlegte Punktspiel gegen Rotation Prenzlauer Berg 9 konnten wir heute in unserer Stammbesetzung Axel, Uwe, Martin und Alex siegreich gestalten. Am Ende hieß es 8 : 3 für uns.
Einige Tage zuvor sorgte der bisherige Mitspitzenreiter TopSpin Bernau dafür, dass wir auf einmal wieder eine weiße Weste haben. Aufgrund des Spielverzichts von Bernau wurde unsere 4 : 8 Niederlage von Ende August gelöscht. Besonders freuen durften sich auch unsere Youngster, denn die negativen Bilanzen aus diesem Spiel gehören nun auch der Vergangeheit an.
Im Vergleich zum Spiel in Bernau lief es bei den Doppeln heute besser. Axel/Alex gewannen recht sicher mit 3:0, während Uwe/Martin einen Satz mehr benötigten. Danach ließ unser oberes Paarkreuz es etwas schwächer anfangen. Axel fand keine richtige Einstellung und verlor mit 1:3 gegen Münnich. Uwe verlor ebenfalls mit 1:3 gegen Weber, wobei die Sätze hier etwas knapper waren. Im unteren Paarkreuz punktete sicher ohne Satzverlust. Alex dagegen verlor in drei knappen Sätzen. Zwischenstand: 4 : 2.

Danach gab es nur noch Siege für uns. Axel gewann gegen die Nr. 1 mit 3:2 und Uwe hatte gegen Münnich keine Probleme. Alex gewann gegen die Nr. 4 mit vier knappen Sätzen. Die beiden anderen Punkte holte Martin, der heute ganz starke 3,5 Punkte holte. Endstand: 8 : 3.
Am Freitag geht es zu den Bergmännern. Dort wird es in der Besetzung einige Bewegung geben. Diese "Rotation" kann sich bei den Auswärtsspielen demnächst wiederholen.

Zum Spielbericht

 

6.Herren als Gast beim Lokalderby

Freitag, 21. Oktober 2011 um 22:59 Uhr | Autor: Axel

Am Freitag, 21.10. trafen Bergmann Borsig 6 und Lok Pankow 6 im Pankower Lokalderby aufeinander. Mit einer etwas abenteuerlichen Besetzung konnten wir mit etwas Glück, aber auch Können, die Halle als Sieger verlassen.
Diesmal hatten wir die Qual der Wahl. Es war so eingeplant, dass Uwe und Alex es nicht zum Punktspiel schafften. Deshalb reaktivierten wir Christoph und Clausi, um die Lücke zu füllen. Unter der Woche ergab es sich dann, dass Uwe es aus Stuttgart rechtzeitig schaffen würde. Somit waren wir zu fünft. Da ich unsere Youngster nun nicht umsonst erscheinen lassen wollte, verzichtete ich auf einen Einsatz. Dass dies nun auch nach hinten losgehen könnte, war mir schon klar.
Im Doppel 1 machten Axel/Martin es sich selbst schwer und gaben einen Satz ab. Im anderen Doppel hatten es Christoph/Clausi gegen Holz und lange Noppen sehr schwer und unterlagen 0:3.
Die ersten Einzel verliefen alles andere als erfolgreich. Martin hielt gegen Fandrich (mit Holz) sehr gut mit und verlor nach 2:1-Führung knapp. Uwe verlor am Nachbartisch ohne richtiges Einspielen gegen Glashagen in 3 Sätzen. Clausi war die fehlende Spielpraxis anzumerken, er verlor ebenfalls in 3 Sätzen. Dafür sorgte Christoph gegen einen noch jüngeren Gegner mit einem 3:0 für den ersten Einzelpunkt. Zwischenstand: 2 : 4.
Im nächsten Einzelblock lief es dann besser. Uwe gewann gegen das Holzbrett und Martin schaffte es diesmal in 5 Sätzen gegen Material. Christoph wollte dem irgendwie nicht so folgen und lag schnell mal 0:2 hinten. Im dritten Satz sollte dies auch so weitergehen. Nach einem hohen Rückstand besann er sich und schaukelte das Spiel doch noch nach Hause. Mit einem neuerlichen 0:3 sorgte Clausi für den Zwischenstand: 5 : 5.
Im letzten Einzelblock gewann Uwe mit 3:1, während Christoph wieder 5 Sätze zum Sieg brauchte. Da Clausi wieder dem Gegner gratulieren musste, war es Martin vorbehalten, den Siegpunkt zu holen. Dies gelang ihm mit einem 3:1 gegen den jüngsten Spieler des Abends. Endstand: 8 : 6.
Ein dickes Lob erst einmal an Christoph und Clausi für ihre Bereitschaft. Christoph war heute mit drei Siegen bärenstark, während Clausi auch nicht enttäuschte. Bei ihm ist einfach die fehlende Spielpraxis erkennbar. Mit etwas mehr Training und mehr Einsätze ist da noch mehr drin.
Für das nächste Spiel gegen Tegel wage ich noch keine Prognose über die Aufstellung.

Zum Spielbericht

 

6.Herren gegen Verfolger Tegel 4

Sonntag, 30. Oktober 2011 um 15:39 Uhr | Autor: Axel

 

Heute war unser Tabellennachbar Tegel zu Gast. Eine Mannschaft, die nicht unterschätzt werden sollte, zumal deren Stärke im oberen Paarkreuz lag. Besonders Nachwuchstalent Nicolai Rau spielte einen flotten Ball. Am Ende gab es in der Besetzung Axel, Martin, Christoph und Alex einen 8 : 4 Sieg.Die beiden Doppel wurden geteilt. Axel / Alex gewann gegen das schwächere Doppel mit 3:1. Gegen das Familiendoppel Rau hatten es Martin / Christoph schwer und unterlagen doch recht knapp im fünften Satz.In den ersten Einzeln gewann Axel gegen Vater Rau in drei Sätzen, doch Martin hatte gegen Rau jun. keine Chance. Dagegen machten Alex und Christoph Nägel mit Köpfen und ließen ihren Gegnern nicht die Spur einer Chance und erhöhten zum Zwischenstand von 4 : 2.Danach gewann Axel gegen N.Rau klarer als gedacht. Gleiches gelang Martin nicht, denn er unterlag gegen Vater Rau ebenso in drei Sätzen. Unseren Vorsprung konnten unsere beiden Youngster ausbauen, denn sie hatten auch im zweiten Einzel Null Probleme. Zwischenstand: 7 : 3. Jetzt konnten die beiden Jüngsten der beiden Teams ihre Kräfte messen, jedoch hatte Christoph klar in drei Sätzen das Nachsehen. Axel setzte schließlich den Schlusspunkt zum 8 : 4 Sieg.

Zum Spielbericht

 

6.Herren beim SC Berlin 2

Donnerstag, 03. November 2011 um 22:51 Uhr | Autor: Axel

 

Heute galt es wieder einen Verfolger abzuschütteln. Wir fuhren als Tabellenzweiter zum ärgsten Verfolger SC Berlin 2. Ein knapper Sieg hätte uns schon gereicht, doch es kam wider Erwarten besser: Wir gewannen am Ende mit 8 : 2. Mit unserer momentanen Stammformation Axel, Martin, Christoph und Alex spielten wir ganz ungewohnt an blauen Tischen. Dieser Vorteil für die Gastgeber konnte uns nur bedingt bremsen. In den Doppeln hatten wir eine knifflige Situation zu überstehen. Während Martin / Christoph ihr Doppel sicher gewannen, hatten Axel / Alex mächtig zu kämpfen. Gaben wir bisher nur einen Satz in der Saison ab, so mussten wir diesmal einen 1:2-Rückstand aufholen. Wir schafften die Wende und im fünften Satz schoss Alex dann einen Ball nach dem anderen ein. Mit einem beruhigen Vorsprung gingen wir an die Einzelspiele. Axel hatte gegen einen gutten Noppenspieler kaum Probleme und Martin zog am Nebentisch voll mit. Auf der Gastgeberbank machte sich Ernüchterung breit. Dem wollte Alex wohl Abhilfe schaffen, denn aus einer Zweisatzführung ging es in den fünften Satz, wo Alex knapp mit 9 die Oberhand behielt. Zwischenstand: Unglaubliches 6 : 0. Axel gab im Spitzeneinzel einen Satz ab. Martin war es nun vorbehalten, den Sack zum 8 : 0 zuzumachen. Aber die gegnerische Noppe spielte da nicht mit und somit kam der Gegner zum ersten Punkt. Nach dem Motto: Einer ist keiner, verteilte Christoph Geschenke und verlor nach komfortabler Führung im dritten Satz mit 1:3. Alex stellte jedoch mit seinem zweiten Sieg den Endstand von 8 : 2 sicher. Damit haben wir jetzt eine gute Ausgangsposition für das Spitzenspiel am 13.11.2011, wo wir den Spitzenreiter ein wenig ärgern wollen.

Zum Spielbericht

 

6.Herren gegen Springpfuhl

Sonntag, 13. November 2011 um 21:01 Uhr | Autor: Axel

Heute gab es das Gipfeltreffen der beiden noch verlustpunktfreien Teams. Wir empfingen als Tabellenzweiter den Spitzenreiter Springpfuhl 4. Auf uns traf eine geballte Ladung Routine, deshalb war es für unsere Youngster eine richtige Herausforderung zu zeigen, wo sie denn nun wirklich stehen. Ob es nun ein Segen oder aber ein Fluch war, wir hatten die Qual der Wahl, denn wir traten zu fünft an.
In den Doppeln begannen wir mit Axel / Alex und Martin / Christoph, also die zuletzt eingespielten Doppel. Martin / Christoph gewannen den ersten Satz, verloren jedoch die anderen. Das andere Doppel verlief weitaus spannender. Axel / Alex führten im ersten Satz mit 10:6, um dann doch zu verlieren. Die Konstellation im nächsten Satz war für uns besser, wir gewannen sicher. Den dritten Satz konnten unsere Gäste klar gewinnen. Wir standen nun unter Druck und mussten unbedingt besser spielen. Aufgrund der besseren Spielerkonstellation gewannen wir den vierten Satz sicher. Im Entscheidungssatz galt es, gleich voll da zu sein, um nicht wieder einem Rückstand nachzujagen. Dies brachten wir super auf die Reihe, denn wir führten 7:0, eine Führung, die Sicherheit bringen sollte. Bei 7:4 nahmen wir ein Timeout, was nicht wirklich half, da der Gegner auf 6:7 herankam. Am Ende gewannen wir den Satz mit 11:8. Zwischenstand 1 : 1.
Unsere Einzelaufstellung lautete nun Uwe, Martin, Christoph und Alex. Jemand musste nun pausieren, drum tat ich das und gab den anderen eine Chance. Im oberen Paarkreuz hängen die Trauben eben ein wenig höher, so verloren Uwe und Martin jeweils in drei Sätzen. Nun mussten unsere Jungs unten zeigen, was sie können. Während Alex es mit drei knappen Sätzen schaffte, ging es bei Christopher über die volle Distanz, den ersten Satz in der Verlängerung gewonnen, folgten zwei verlorene Sätze. Nach einem guten vierten Satz ab in den Entscheidungssatz, der mit 12 gewonnen wurde. Zwischenstand 3 : 3.
In der zweiten Einzelrunde gab es ein Schlüsselspiel, das ein besseres Resultat verhinderte. Martin verlor trotz 2:0-Führung. Christoph verlor in vier Sätzen. Uwe erreichte im Spitzeneinzel einen Satz, während Alex nu einen Satz abgab. Zwischenstand 4 : 6.
Christoph hatte im dritten Spiel die Nr. 1 schon fast im Sack, verlor denkbar knapp zu 11 im fünften Satz. Uwe unterlag mit 1:3 und somit war der Endstand von 4 : 8 perfekt.
Insgesamt war sogar etwas mehr drin, aber das können wir im Rückspiel zeigen. Bis dahin werden die Jungs bestimmt noch an Spielstärke zugelegt haben. Außerdem werde ich dann bestimmt auch wieder spielen.

Zum Spielbericht

 

6.Herren in Hohenschönhausen

Freitag, 18. November 2011 um 00:32 Uhr | Autor: Axel|

 

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es den schweren Gang zum Verfolger Hohenschönhausen 4. Vor diesem Spiel hatten wir zwei Punkte Vorsprung, die es galt zu verteidigen bzw. auszubauen. Mit einem Unentschieden konnten wir einen Teilerfolg verbuchen.
In den Doppeln wurden die Punkte redlich geteilt. Martin / Christoph hatten gegen das untere Paarkreuz ihre Probleme und unterlagen mit 0:3. Dagegen holten Axel / Alex gegen das obere Paarkreuz einen klaren Sieg. Mit diesem Sieg schraubte das Doppel die Bilanz auf 7:0.
Die ersten Einzel verliefen etwas unglücklich. Axel unterlag trotz 2:1-Führung gegen einen sehr guten Kirk Fischer. Martin lag mit zwei Sätzen in Rückstand, kämpfte sich in den fünften Satz und musste dem Gegner gratulieren. Nun mussten unten die Punkte kommen. Alex tat sein Bestes und punktete in vier Sätzen. Christoph hätte heute zum Matchwinner werden können, wenn er sein Spiel gewonnen hätte, aber drei knappe Sätze mit der Minimaldifferenz ließen das nicht zu. Zwischenstand: 2 : 4.
Im zweiten Einzelblock gingen die Spitzenspiele schneller über die Bühne, denn Axel gewann gegen die Nr. 1 mit 3:0 und Martin verlor in drei Sätzen gegen Fischer. Nun war es endlich mal an der Zeit, um auf Erfolgskurs zu kommen. Alex machte seinen zweiten Punkt und Christoph gewann diesmal sicher. Auch die nächsten beiden Punkte gingen an uns. Axel hatte gegen die Nr. Null Probleme und Christoph rang die gegnerische Nr. 1 in vier Sätzen nieder. Zwischenstand nun 7 : 5.
Abschließend hätten wir einen Sieg erreichen können. Alex kam jedoch gegen Fischer nicht so richtig in Schwung und unterlag. Martin legte derweil einen Krimi hin und kämpfte sich in den fünften Satz, den er dann zu 7 verlor. Etliche Fehlaufschläge verhinderten einen Sieg.
Insgesamt war es das mit Spannung erwartete Verfolgerduell.

Zum Spielbericht

 

Erneuter 8:2 Sieg bei Lübars 3

Sonntag, 08. Januar 2012 um 22:15 Uhr | Autor: Axel

Zum Auftakt der Rückrunde fuhren wir zum Lübarser TTC 3. Es galt einen 8:2 Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen. Gegenüber der Hinrunde spielte diesmal Christoph für Uwe. Da unser Gegner im Hinspiel etwas schwach besetzt antrat, erwartete uns in diesem Spiel ein stärkerer Gegner. Beleg dafür war, dass die Nummer 1 vom Hinspiel nur an Position 4 spielte.

Wir hatten ein seltenes Erfolgserlebnis: Beide Doppel wurden gewonnen. Anzumerken bleibt nur, dass das beste Doppel der Staffel, Axel/Alex gegen die Nummer 1 und 2 über die volle Distanz gehen musste, um die weiße Weste zu behalten. Christoph und Martin kamen mit einem Satz weniger aus. 

Durch unsere geänderte Mannschaftsaufstellung musste Christoph gleich gegen die Nummer 1 ran und verlor in vier Sätzen. Besser machte es Axel, denn ihm gelang ein glatter Dreisatzsieg. Die nächsten drei Spiele gingen munter in drei Sätzen so weiter, wobei Axel in seinem zweiten Spiel den ersten Satz zu Null gewann.

Christoph musste es danach spannender machen. Während sein Gegner die geraden Sätze gewann, holte Christoph die ungeraden Sätze zum 3:2 Erfolg. Im folgenden Spiel konnte Alex sein Spiel nicht gewinnen und verlor 1:3. Martin machte es danach in vier Sätzen besser und holte den letzten Punkt zum 8 : 2 Erfolg.

Insgesamt keine berauschende Leistung, auch wenn der Gegner diesmal etwas stärker war. Das nächste Spiel ist dann erst am 09.02.2012 bei Rotation Prenzlauer Berg. Bis dahin können wir noch ein bissel üben.

Zum Spielbericht

 

6.Herren zu Gast im Prenzelberg

Donnerstag, 09. Februar 2012 um 23:45 Uhr | Autor: Axel

 

Das zweite Spiel der Rückrunde führte uns zu den 9.Herren von Rotation Prenzlauer Berg. In der Hinrunde gewannen wir mit 8 : 3. Einzige Veränderung gegenüber der Hinrunde war der Einsatz von Christoph, der an Stelle von Uwe spielte.

In der kleineren der beiden Sporthallen fanden die Punktspiele statt. An den beiden anderen Tischen wurde ein Knüller der Bezirksklasse geboten: Rotations Erste empfing Hermsdorf. Zugegen waren auch zahlreiche Fans, die für eine tosende Kulisse sorgten. Die frenetische Anfeuerung für das paralele Spiele sollte uns jedoch nicht vom Siegen abhalten. Auf Seiten von Rotation war auch ein neuer Spieler zugegen. Die Doppel begannen nicht sehr erfolgversprechend. Unser Stardoppel Alex/Axel bekam heute nicht so viel auf die Reihe und  musste mit dem 1 : 3 die erste Niederlage einstecken. Zum Glück konnten Christopher/Martin ihr Doppel mit 3:2 gewinnen.

Von diesem Gezitter erholten wir uns recht schnell und fegten wie ein Wirbelwind durch die Halle. Alle vier folgenden Einzelspiele des ersten Blocks wurden ohne Satzverlust gewonnen. Zwischenstand: 5 : 1.

Natürlich konnte es so schnell nicht weitergehen. In den direkten Vergleichen ging es sehr eng zu. Axel spielte gegen seinen Angstgegner Münnich (immerhin im Hinspiel 1:3 unterlegen), musste dabei in den fünften Satz, um diesen dann zu 3 zu gewinnen. Christoph und Alex hatten weniger Glück mit ihren Fünfsatzspielen. Christoph kämpfte sich nach 0:2 heran, musste dann jedoch seinem Gegner gratulieren. Martin holte dagegen mit einem 3:1 gegen Rexin (öfters mal Gast bei uns in der Halle) den siebten Punkt.

Den Schlusspunkt holte dann Axel mit einem glatten Sieg. Endstand: 8 : 3.

Wenn wir die nächsten vier Spiele gewinnen sollten, dann ist der Aufstieg perfekt.

Zum Spielbericht.

 

6.Herren gegen Rein. Füchse 9

Sonntag, 19. Februar 2012 um 16:45 Uhr | Autor: Axel


Zum dritten Rückrundenspiel empfingen wir das Schlusslicht Reinickendorfer Füchse 9. Alles andere als ein Sieg wäre eine faustdicke Überraschung gewesen. Leider trat unser Gast unter Leitung von Dieter Jacob nur zu dritt an. Aus dem Hinspiel war kein Spieler mit angereist. Auf unserer Seite spielten Axel, Christoph, Uwe und Martin. Eigentlich wollte ich nicht spielen, da Alex sich jedoch nicht fit fühlte, musste ich doch ran.
Das einzige Doppel spielten Christoph/Martin gegen Jacob/Kolasinac. Nach einem wechselvollen Verlauf konnten unsere Jungs in fünf Sätzen gewinnen. Danach hatte Axel gegen Dieter Jacob keinerlei Probleme und gewann sicher ohne Satzverlust. Christoph zog im Duell der Youngster gegen Kolasinac den Kürzeren. Ein gewonnener Satz war zu wenig. Martin machte sicher den nächsten Punkt zum Zwischenstand von 5 : 1.
Im nächsten Einzelblock setzte sich Axel in vier Sätzen durch. Sein Gegner leistete erheblichen Widerstand, verstand es aber nicht, gute Führungen von 10:6 bzw. 9:6 in einen Sieg zu verwandeln. Am Nachbartisch fand Christoph gegen das Material von Jacob nicht die richtige Einstellung und verlor überraschend. Den letzten Punkt steuerte dann Uwe bei, wobei auch er nicht ohne Satzverlust auskam. Endstand: 8 : 2.
Insgesamt war das heute keine Topleistung, aber die ist im Moment auch nicht immer notwendig, da die anderen Teams oftmals für uns spielen. Betrug unser Vorsprung zur Halbzeit noch zwei Punkte auf den Tabellendritten, so sind es jetzt schon sieben Punkte.
Am nächsten Sonntag wird es wesentlich schwerer, denn es kommt die Mannschaft der Stunde - Bergmann Borsig 6.
Sollten wir die nächsten beiden Spiele gewinnen, dann können wir schon am 05.03. den Aufstieg feiern.

Zum Spielbericht

 

6.Herren gegen Bergmann-Borsig 6 erfolgreich

Sonntag, 26. Februar 2012 um 17:40 Uhr | Autor: Axel

 

Da Bergmann in der Rückrunde bisher sehr erfolgreich spielte, wurde das heutige Spiel eine richtige Bewährungsprobe für unser Team.
Unser Gegner reiste mit reichlich Noppen (drei Spieler!!) an, womit wir ordentlich Gummi geben mussten, um dieser Übermacht Herr zu werden.
Unsererseits stellten sich Axel, Christoph, Alex und Uwe dieser Noppenmacht.
Bereits die Doppel waren hart umkämpft. Axel/Alex wollten beweisen, dass die zuletzt erlittene Niederlage ein Ausrutscher war. Im ersten Satz setzten wir uns zu 12 durch. Dem folgte ein etwas sicherer Satz, während der dritte Satz total in die Hose ging. Zum Glück konnte danach der Sack zugemacht werden. Am Nebentisch gingen Christoph/Uwe zweimal in Führung, um dann doch in fünf Sätzen zu verlieren.

Eines von wenigen klaren Spielen gewann Axel gegen Nachwuchstalent Haider (einziger Spieler ohne Noppe). Beim 3:0 gab es für den BeBo-Bub nix zu holen. Christoph konnte gegen Routinier Glashagen nur den dritten Satz gewinnen. Die nächsten beiden Spiele gingen über die volle Distanz. Alex lag gegen Sahib (Nummer 1 der Freizeitligamannschaft) schnell mit zwei Sätzen in Führung. Leider schaffte Alex es nicht, den dritten Satz zu holen. Stattdessen drehte sein Gegner das Spiel und gewann in fünf Sätzen. Uwe's Spiel war noch einen Tick dramatischer, er gewann die Sätze 2,3 und 5 jeweils in der Verlängerung. Zwischenstand: 3 : 3.
Im Spitzeneinzel besiegte Axel Meister Glashagen mit 3:1, obwohl es nach dem ersten Satz nicht so aussah. Christoph baute derweil die Führung aus, denn ihm gelang ein glatter Sieg gegen Haider. Alex und Uwe begaben sich in die nächste Fünfsatzschlacht. Diesmal lag Alex mit zwei Sätzen in Rückstand, schaffte den Satzausgleich, um dann doch wieder zu verlieren. Uwe schaffte nach zweimaligem Rückstand den fünften Satz und gewann dort wieder in der Verlängerung. Neuer Zwischenstand: 6 : 4.
Der arme Alex musste nun das dritte Mal gegen Noppe ran. Im Vergleich zu den beiden anderen Gegnern ist Glashagen routinierter. Nach unglücklich verlaufendem zweiten Satz (-12) gewann Alex nur den folgenden dritten Satz. Am Ende gab es ein 1:3. Axel hatte parallel recht wenig Probleme und holte in drei Sätzen den Remispunkt. Den achten Punkt holte wieder Christoph, der sich sehr gut in drei Sätzen gegen Sahib durchsetzen konnte. Endstand: 8 : 5.
Alles in allem kein leichtes Spiel, wobei festzustellen gilt, dass unsere Sicherheit gegen massiven Noppenbefall zu bröckeln beginnt. Ein Lob an Christoph und Uwe, wobei Uwe absolute Nervenstärke bewies.
Mit diesem Sieg haben wir bei noch vier ausstehenden Spielen acht Punkte Vorsprung. Spätestens beim nächsten Heimspiel sollte der Aufstieg perfekt gemacht werden.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass wir heute die Tabellenspitze erstürmt haben.
Zum Spielbericht

 

6.Herren unterlag 6 : 8 in Tegel, ist trotzdem aufgestiegen

Montag, 05. März 2012 um 23:40 Uhr | Autor: Axel Subklewe |

 

Gegenüber dem Bergmann-Spiel musste die Aufstellung auf zwei Positionen getauscht werden. Für Alex und Uwe, die leider nicht konnten, spielten Martin und Philipp. Für Philipp war es der erste Einsatz in der Rückrunde. Da unser Gegner, die 4.Herren des VfL Tegel; diesmal das beste Aufgebot zur Stelle hatte, war es das erwartet schwere Spiel. Für uns hätte bereits ein Unentschieden gereicht, um den noch ausstehenden Punkt zum Aufstieg zu holen. Tegel war dagegen in Zugzwang, denn nur ein Sieg würde die Chancen auf den rettenden Platz 5 wahren.
Für mich gab es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Hans-Joachim Adolph, von Hause aus beidseitiger Barna-Spieler, versucht seit Jahren mich zu bezwingen. Aber dazu später.
Die Doppel verliefen hochspannend. Wir waren uns nicht so sicher, wie wir die Doppel aufstellen sollten. Es gab mit Christoph/Martin nur ein eingespieltes Doppel, das wir auch so behielten. Das andere Doppel mit Axel/Philipp hatte Premiere. Christoph/Martin drehten einen Zweisatzrückstand und gewannen ebenso in fünf Sätzen wie Axel/Philipp. Hier wogte das Geschehen hin und her, bis es sich zu unserem Gunsten neigte. Damit hatten wir mit einem 2 : 0 eine vortreffliche Ausgangslage für die Einzel, die an vier Tischen gespielt wurden.
Leider ging das nicht so weiter und wir drohten mit 2 : 4 ins Hintertreffen zu gelangen. Christoph verlor gegen die Nummer 1 in drei Sätzen. Philipp musste dies gegen Adolph's Holzbrett ebenfalls geschehen lassen. Martin gelang es nicht, eine Zweisatzführung ins Ziel zu bringen. Einzig Axel behielt die Nerven und konnte trotz unsicherem Spiel in fünf Sätzen gewinnen. Zwischenstand: 3 : 3
Im nächsten Einzelblock wurden die Punkte geteilt. Während im unteren Paarkreuz beide Punkte weg gingen, wurden oben beide Spiele in fünf Sätzen gewonnen. Auch Martin hatte gegen das Holzbrett Null Chancen, während Clausi 1:3 unterlag. Christoph spielte nach zwei verlorenen Sätzen gut auf, gewann den dritten Satz zu 1 und am Ende 3:2. Axel gewann alle ungeraden Sätze, den letzten Satz erneut deutlich und sicherte damit den Zwischenstand von 5 : 5.
So hätte es weitergehen können und das Unentschieden war greifbar nahe. Wie bereits in den Anfangseinzeln, so gab es auch hier nur einen Punkt zu bejubeln. Axel hatte gegen das Holzbrett von Dauerrivale Adolph keine Probleme und gewann sicher in drei Sätzen, wobei der erste Satz phasenweise verlief. Nach 3:0 Führung hieß es zwischenzeitlich 3:7, um dann doch mit 11:7 zu gewinnen. Eigentlich ist es gegen ein Holzbrett nicht so schwer, aber die anderen tun sich sichtlich schwer. Martin hatte gegen die Nummer 1 kaum Chancen und Christoph konnte gegen Stephan nur einen Satz gewinnen. Am besten spielte noch Clausi, dem eine Überraschung gegen die Nummer 2 verwehrt blieb und in fünf Sätzen unterlag.
Insgesamt zeigte sich Clausi gegenüber dem Hinrundeneinsatz bei Bergmann verbessert, nur ein Sieg fehlt noch. Am Ende muss jedoch gesagt werden, dass das Ergebnis etwas enttäuschend ist. Wenn es außer den beiden Doppeln und meinen Punkten nur noch ein Punkt gibt, dann fehlt da noch etwas zu einer mannschaftlichen Geschlossenheit. Die nächsten drei Spiele werden nicht leichter. Aber immerhin sind wir aufgestiegen, da am gleichen Spieltag auch der Spitzenreiter gegen unseren Verfolger gewonnen hat. Für die nächste Saison gibt es noch eine Menge zu tun.

Zum Spielbericht